Karitativ
Interessierte

der Pfarrei Bürglen

Erinnere dich der Vergessenen - eine Welt geht dir auf. - Marie von Ebner-Eschenbach

Helfen Sie mit, heilend auf die Welt einzuwirken.

* Mit unseren Gottesdienstkollekten unterstützen wir jedes Wochenende Hilfsorganisationen im In- und Ausland.

* Alle zwei Jahre wählt die Diakoniegruppe ein Hilfsprojekt, auf das speziellen Fokus gelegt wird. In mehreren Gottesdiensten wird dafür Geld gesammelt. Der Erlös des Fastenrisottos und der Heimosterkerzen kommt dem Projekt zugute. Aktuell ist es ein Projekt in Kambodscha der Caritas.

* Mit dem Hilfswerk der Kirchen Uri haben wir einen verlässlichen und professionellen Partner. Sie betreuen Bedürftige und Hilfesuchende unkompliziert und direkt.


Unten führen wir allwöchentlich die Gottesdienst-Kollekten der vergangenen, der aktuellen und der nächsten Woche auf.

So können Sie spenden:
* in den Gottesdiensten am Wochenende und an Feiertagen
* direkt ans Pfarramt. Bargeld in Umschlag legen, Zweck anschreiben, in Briefkasten des Pfarrhauses werfen
* per Banküberweisung an Kath. Pfarramt, Klausenstrasse 141, 6463 Bürglen, IBAN CH33 8080 8008 4360 9911 3, Konto bei der Raiffeisenbank Schächental, 6463 Bürglen
* per TWINT mittels QR-Code, den Sie in der Pfarrkirche am Anschlagbrett scannen können

Eine Million Sterne

Im Rahmen der traditionellen Solidaritätsaktion «Eine Million Sterne» setzt die Caritas mit zahlreichen Kerzenmeeren ein Zeichen gegen Armut in der Schweiz. Mit «Eine Million Sterne» wirbt die Caritas für Solidarität mit den über 1.2 Millionen Menschen in der Schweiz, die unter oder nur knapp über dem Existenzminimum leben.

Webseite Eine Million Sterne

Kollekte am Wochenende vom 10./11. Dezember

In unserer Pfarrei wird die Aktion am Freitag, 16. Dezember, nach dem Weihnachtskonzert der 1. und 6. Klassen (Beginn 19 Uhr) veranstaltet inkl. heissem Punsch. Die Jugendgruppe «klick-ein» trägt und organisiert diesen Anlass.

Uganda: Der Armut entfliehen – Berufsbildung hilft

Wie kann man ohne Ausbildung einen Weg aus der Armut finden? Alle fair bezahlten Arbeitsplätze werden an besser ausgebildete Bewerber vergeben. Das nötige Wissen fehlt. Die Don Bosco Jugendhilfe Weltweit unterstützt das Vermitteln von Wissen und Fähigkeiten, um diesem Teufelskreis zu entfliehen – Berufsbildung hilft, ihn zu durchbrechen. Genau das tun die Salesianer Don Boscos. In mehr als 130 Ländern führen sie über 3640 Primar- und Sekundarschulen. Damit hinter dieser Tür ein geebneter Weg in die Arbeitswelt führt, betreuen die Salesianer zudem rund 800 Berufs- und Landwirtschaftsschulen.

Weiterführende Infos

Kollekte an Maria Himmelfahrt, 8. Dezember

Äthiopien: Bessere Arbeitsmöglichkeiten für junge Erwachsene

Jugendarbeitslosigkeit ist eine der grössten Herausforderungen Äthiopiens. Über zwei Drittel der äthiopischen Bevölkerung sind unter 30 Jahre alt, etwa 27% der jungen Menschen haben keine Arbeit. Dieses Projekt bringt Arbeitssuchende und Arbeitgeber besser zusammen. Menschenauf Jobsuche erhalten besseren Zugang zu Informationen über Stellen- und Bildungsangebote. Das Lehrpersonal in Ausbildungs- und Arbeitsvermittlungseinrichtungen wird darin geschult, die Arbeitsuchenden besser zu unterstützen sowie ihre technischen und unternehmerischen Fähigkeiten gezielter zu stärken.

Kollekte am Wochenende vom 03./04. Dezember

Uni Fribourg

Gegründet mit dem Ziel, Bildung und Würde der katholischen Bevölkerung in der Schweiz zu stärken, ist die Uni Fribourg heute eine international anerkannte und staatlich finanzierte Bildungsstätte. Die Bischöfe halten an der Hochschulkollekte weiterhin fest und die Universität verwendet die Spenden interdisziplinär zur Förderung ethischer Kompetenzen der Studierenden. «Es braucht ethische Fragestellungen in allen Fachbereichen, um Antworten auf die grossen Herausforderungen unserer Zeit zu erhalten».

weiterführende Informationen

Kollekte am Wochenende vom 26./27. November

Sie können jederzeit einsteigen!

Möchten auch Sie gerne eine Aufgabe übernehmen?

Mehr