Karitativ
Interessierte

der Pfarrei Bürglen

Erinnere dich der Vergessenen - eine Welt geht dir auf. - Marie von Ebner-Eschenbach

Helfen Sie mit, heilend auf die Welt einzuwirken.

* Mit unseren Gottesdienstkollekten unterstützen wir jedes Wochenende Hilfsorganisationen im In- und Ausland.

* Alle zwei Jahre wählt die Diakoniegruppe ein Hilfsprojekt, auf das speziellen Fokus gelegt wird. In mehreren Gottesdiensten wird dafür Geld gesammelt. Der Erlös des Fastenrisottos und der Heimosterkerzen kommt dem Projekt zugute. Aktuell ist es ein Projekt in Kambodscha der Caritas.

* Mit dem Hilfswerk der Kirchen Uri haben wir einen verlässlichen und professionellen Partner. Sie betreuen Bedürftige und Hilfesuchende unkompliziert und direkt.


Unten führen wir allwöchentlich die Gottesdienst-Kollekten der vergangenen, der aktuellen und der nächsten Woche auf.

So können Sie spenden:
* in den Gottesdiensten am Wochenende und an Feiertagen
* direkt ans Pfarramt. Bargeld in Umschlag legen, Zweck anschreiben, in Briefkasten des Pfarrhauses werfen
* per Banküberweisung an Kath. Pfarramt, Klausenstrasse 141, 6463 Bürglen, IBAN CH33 8080 8008 4360 9911 3, Konto bei der Raiffeisenbank Schächental, 6463 Bürglen
* per TWINT mittels QR-Code, den Sie in der Pfarrkirche am Anschlagbrett scannen können

Fairmed - Zugang zu Gesundheit in Bankim, Kamerun

Die Organisation FAIRMED ist bereits seit 2010 in Bankim tätig, das Projekt befindet sich in seiner dritten Phase. Bisher konnten bereits erfreuliche Veränderungen im Bereich der Gesundheitsversorgung erzielt werden. Dazu gehören die Einrichtung von Notfalltransporten für Schwangere, die Förderung von Geburten in Gesundheitseinrichtungen, die konstante Reduzierung der Mütter- und Neugeborenensterblichkeit, die Aufdeckung und Behandlung von neuen Fällen von vernachlässigten Tropenkrankheiten und die Sensibilisierung der Bevölkerung hinsichtlich notwendiger Massnahmen zur Bekämpfung dieser Krankheiten.

Projektbeschrieb

Kollekte am Wochenende vom 13./14./15. August

miva Schweiz - Zukunft dank Bildung in Kamerun

MIVA vermittelt Fahrzeuge, wo sie fehlen.

Die Organisation (ASAD) in Kamerun engagiert sich in der Ausbildung und Integration junger Frauen. In einem eigenen Ausbildungszentrum können Berufe in den Bereichen Nähen, Coiffure, Schönheitspflege sowie Gastronomie und Lebensmittelverarbeitung erlernt werden. Das Angebot richtet sich speziell an weibliche Jugendliche, junge Frauen ohne schulische Ausbildung, junge Mütter und Waisen.

Um die Lernenden sowie Schulmaterial und Nahrungsmittel ins Berufsbildungszentrum zu transportieren, benötigt die Organisation einen Kleinbus.

Projektbeschrieb

Kollekte am Wochenende vom 6./7. August

SKF - Eine Chance für geflüchtete Frauen in Uganda

Es gehört zu den grössten Flüchtlingslagern Afrikas: Im Südwesten Ugandas, an der Grenze zu Tansania, leben rund 130’000 Menschen im Flüchtlingscamp Nakivale. Unter den Geflüchteten gibt es viele Analphabetinnen und Frauen mit wenig Schulbildung. Sie leben in grösster Armut, sind von Lebensmittelhilfe abhängig und werden ausgegrenzt. In diesem Projekt lernen 50 Frauen und Mädchen, wie sie mit Korbflechten oder Schneidereiarbeiten ein eigenes Einkommen erzielen können.

Projektbeschrieb

Kollekte am Wochenende vom 30./31. Juli und 1. August

Sie können jederzeit einsteigen!

Möchten auch Sie gerne eine Aufgabe übernehmen?

Mehr